Heiße Lenkung schwergängig; Explorer 70II

Antworten
ExplorerII70+Turbo
Beiträge: 4
Registriert: 21. April 2022, 13:49

Heiße Lenkung schwergängig; Explorer 70II

Beitrag von ExplorerII70+Turbo »

Hallo,
bei unserem Explorer 70 II geht die Lenkung sehr schwer, sobald der Motor warm ist. Kalt im Stand alles easy - aber nach der Arbeit im Standgas oder wenn man im Rollen auf der Straße lenken möchte geht das kaum. Habe daher immer Standgas während der Fahrt von Feld zu Feld auf 1200...

Verbaut sind die großen EW-Lenkzylinder. Letzter Hydraulikölwechsel war vor über 5 Jahren, die Problematik besteht aber schon immer, seit wir ihn haben(2018).

Kann der Hydraulikölwechsel was bringen? Inkl. Filter versteht sich.

Habe in nem anderen Forum gelesen, dass man am Lenkorbitrol ein Ventil ausbauen und reinigen kann in solchen Fällen. Allerdings gings da um dauerhaft schwergängige Lenkungen und nicht um Probleme im heißen/warmen Zustand.

Danke für die Ideen und Anregungen!
Eidgenoss
Beiträge: 113
Registriert: 14. Januar 2015, 09:03

Re: Heiße Lenkung schwergängig; Explorer 70II

Beitrag von Eidgenoss »

Hallo

Tönt für mich nach verschlissener Lenkölpumpe. Wieviel Stunden hat das gute Stück. Für eine saubere Diagnose müsste man die Literleistung der Pumpe in Kalten und heissem Zustand messen.
Getriebeölwechsel kann etwas bringen muss aber nicht.

Gruss
Richi
ExplorerII70+Turbo
Beiträge: 4
Registriert: 21. April 2022, 13:49

Re: Heiße Lenkung schwergängig; Explorer 70II

Beitrag von ExplorerII70+Turbo »

Servus und danke für die kompetente Antwort(en)!

Der gute hat aktuell 4900 Stunden auf der Uhr, BJ 93. Er läuft allerdings die meiste Zeit mit schwerem Hauer-Industriefrontlader und der kommt eigentlich nur weg, wenn die Mähwerke dran sind. Versuche zwar so oft wie möglich das Heckgewicht dran zu machen, aber das ist vermutlich eher gut für mein schlechtes Gewissen als für die Vorderachse bzw. Lenkung.

Hatte gehofft dass es nicht auf die Pumpe rausläuft. Kann man die auch selbst tauschen oder sollte das lieber jemand mit Erfahrung machen? Habe in einer Landmaschinenschmiede Heizungsbauer gelernt :lol: Die basics kann ich, aber dass mir der Karren auf der Straße plötzlich nicht mehr lenkt will ich auch nicht riskieren.

Danke!
Aggi
Beiträge: 1
Registriert: 4. Juli 2022, 15:00

Re: Heiße Lenkung schwergängig; Explorer 70II

Beitrag von Aggi »

Hallo,

seit kurzem bin ich auch im Besitz eines Explorers 70 Spezial und habe das gleiche Thema wie von dir beschrieben.
Der Schlepper hat 2900h und keinen Fronlader. Hast du das Problem bei dir mittlerweile beheben können?
Benutzeravatar
Andreas83
Beiträge: 265
Registriert: 28. Juli 2018, 14:33

Re: Heiße Lenkung schwergängig; Explorer 70II

Beitrag von Andreas83 »

Hallo,
den Explorer kenne ich zwar nicht - aber die Pumpe habe ich beim Saturno schon gewechselt. Das schafft jeder nur etwas begabte Schrauber. Bei mir musste nur der Tank etwas nach vorn - der Rest waren 4 Schrauben und die drei Leitungen.
Die Diagnose mit der defekten Pumpe kann stimmen - muss aber nicht unbedingt sein. Ich liste mal weitere Ursachen auf und würde damit anfangen - die am leichtesten zu prüfenden abzuarbeiten.

1.Pumpe defekt - ja mgl. - aber nur mit Prüfstand genau zu messen
2. Orbitol intern undicht - warmes Öl läuft leicht durch dünne Ritzen - dann pumpt die Pumpe das Zeug nur sinnlos im Kreis und es wird noch schneller wärmer.
- Das Ding lässt sich einfach testen! Fällt die Pumpe aus soll der Traktor ja noch lenkbar sein - das fordert der TÜV.
Dazu wirkt das Orbitol dann bei abgeschalteter/defekter Pumpe als Ersatzpumpe und "pumpt" das Öl durch die Lenkraddrehung - damit der Trecker im Notfall noch lenkbar ist! Es geht dann alles sehr langsam und schwerer - aber die Räder sollten sich dennoch bewegen! Trecker fahren - bis Lenköl warm und das Problem auftritt! Motor abstellen und Lenkung von links nach rechts / und umgedreht drehen! Dann wirkt das Orbitol als Lenkpumpe - aber das Lenken geht sehr langsam - sollte da intern was undicht sein - passiert nichts oder nur sehr sehr wenig.
Zum Vergleich kann man das Ganze dann im kalten Zustand gegentesten - bekommt man dann pro Lenkraddrehung mehr Lenkausschlag - ist das Orbitol undicht.

3. Lenkzylinder intern undicht bei warmem Öl. - Zylinder selber abdrücken oder prüfen lassen - das sollte beim Hydraulikdienst um die Ecke nicht viel kosten.

Gruss Andreas
Antworten

Zurück zu „Lenkung“