Allrad defekt Puledro

Kupplung, Getriebe, Achsen, Allradantriebe, Zapfwelle
Antworten
Hens
Beiträge: 19
Registriert: 14. Mai 2021, 07:13

Allrad defekt Puledro

Beitrag von Hens »

Hallo,

hab mit meinem Puledro heuer im Winter immer mal wieder Schnee geschoben. Das hat soweit gut funktioniert.

Leider funktioniert plötzlich der Allrad nicht mehr.
Egal in welcher Stellung der Hebel ist.
Es gab auch kein Geräusch oder ähnliches, plötzlich wurde die Vorderachse nicht mehr angetrieben.

Ich bin mir ehrlich gesagt auch gar nicht mehr sicher ob der Hebel normal UNTEN oder OBEN sein müsste, um die Vorderachse dazu zu schalten.

Hat jemand eine Idee was das sein kann bzw. wie ich am besten den Fehler einschränke damit ich drauf komme wo das eigentliche Problem liegt? :idea:


Danke
Benutzeravatar
Andreas83
Beiträge: 243
Registriert: 28. Juli 2018, 14:33

Re: Allrad defekt Puledro

Beitrag von Andreas83 »

Hallo,
wie ist denn beim Puledro der Abgang für den Allrad realisiert? Ist auch dort unten am Getriebe der Allradabgang mit zentrischer Welle unter dem Motor?
Dann wäre die Prüfung des Ganzen sehr einfach. Schiebe im Stand den Allradhebel nach vorn - denn bei den meisten Same Schleppern ist der Hebel unten/vorn = eingerückt!
Spürst du da gar keinen Widerstand/ klappt das in allen Lagen ohne Widerstand - dann ist die Fehlerursache wohl recht einfach zu finden. Der Hebel könnte nicht mehr arretiert sein. Bei mir ist das mittels ner kleinen Schraube und nem Stift realisiert - die Hebel und Welle verbindet. Ist diese Verbindung zwischen Hebel und Welle innen oder ausserhalb vom Getriebe getrennt -dann geht der Hebel immer leicht. Ist das nicht der Fall - dann sollten beim Einrücken des Zahnrades auch mal zwei Zähne aufeinander stehen und der Allrad geht nicht rein bzw. du spürst Widerstand am Hebel.
Du kannst auch den Schlepper vorn aufbocken und die Räder ( nach vorn) drehen. Wenn der Allrad drinn ist - müsste das schwer, oder gar nicht mehr gehen. Wird der Allrad gar nicht eingerückt, dreht sich die Welle unterm Schlepper einfach um sich selbst.
Wenn du eine ETL hast -dann schau mal rein! Ich bin kein Puledro Kenner - aber ich würde bei der Fehlersuche schlicht dem Kraftschluss folgen.
Gruss Andreas
Benutzeravatar
Kurt_TigerSix105
Foren-Administrator
Beiträge: 939
Registriert: 31. Oktober 2010, 21:51
Wohnort: Kobern-Gondorf an der Mosel
Kontaktdaten:

Re: Allrad defekt Puledro

Beitrag von Kurt_TigerSix105 »

Danke Andreas.
Hier die dazugehörigen Bilder.
Allradabtrieb.jpg
Vorderradantrieb.jpg
Halbachsen_Radantrieb.jpg
Vorderachse_Antriebswelle.jpg
Diese findest du bei www.trattore.it
unter NONINTERACTIVE CATALOGS
dann SAME_SEZIONI
dann Sezione 04 - Puledro Atlanta
auf Pag.051-100 fast bis zum Ende runterscrollen.
Wenn du dann das links erscheinende Bild anklickst, erscheint dieses Bild vergrößert in der Mitte und du kannst mit den dort oben angezeigten Pfeiltasten vor- und zurückblättern.

Und lass dich nicht verunsichern von dem Satz auf dem Deckblatt "bis zur Fgnr. 18.200" 18.200 ist die letzte Fgnr. des Puledro B, d.h. diese ETL gilt für alle Puledrotypen.
Puledro 1961 - 1963 Fgnr. 9.001 - 13.229
Puledro B 1963 - 1967 Fgnr. 13.230 - 18.200
Diese Fgnr. wurden nicht durchgängig nur für den Puledro und Puledro B vergeben sondern auch sporadisch für Samecar.
Viele Gruesse
Kurt

"Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."
Hens
Beiträge: 19
Registriert: 14. Mai 2021, 07:13

Re: Allrad defekt Puledro

Beitrag von Hens »

Danke für die Tipps. Ich hab ihn jetzt mal aufgebockt um zu testen.
Das Problem ist eindeutig in der Vorderachse.

Von hinten nach vorne wird die Welle noch angetrieben.

Wenn ich das linke Vorderrad drehe, geht die Welle auch mit.
Wenn ich das rechte Vorderrad drehe, tut sich nichts.
Also dürfte da irgenwo das Problem sein.

Das muss ich jetzt wohl mal zerlegen :(
Benutzeravatar
Kurt_TigerSix105
Foren-Administrator
Beiträge: 939
Registriert: 31. Oktober 2010, 21:51
Wohnort: Kobern-Gondorf an der Mosel
Kontaktdaten:

Re: Allrad defekt Puledro

Beitrag von Kurt_TigerSix105 »

Hallo Hens,

ich als Laie für den Puledro würde dann am rechten Vorderrad anfangen und die Schutzkappen der Radnabengelenke demontieren und schauen ob man an dem Kreuzgelenk schon eine Beschädigung feststellen kann und dann den Achsschenkel Bild Nr. 53 auf dem dritten Bild in meinem obigen Beitrag ausbauen. Lt. ETL sind die bis Fgnr. 18172 links und rechts gleich und ab Fgnr. 18173 links und rechts unterschiedlich. So wie ich das der ETL entnehmen kann ist die seitliche Halbachse nicht durch irgendeine Mutter in der Radnabe gesichert, d.h. du könntest die komplette "Achsgabel" ausbauen und die komplette Achswelle Bild Nr. 1 - 17 würden im Achsmittelteil bleiben. WEnn du dann versuchst dieses TEil mit der Hand zu drehen wirst du neue Erkenntnisse erlangen.
Ich weiß nicht ob du jetzt schon die Achswelle herausziehen kannst. Ich könnte mir vorstellen das die Buchse 12 mit dem Lager 11 ziemlich weit aussen in dem Achskörpermittelteil fixiert sind, weil die Verzahnung der Achswelle 7 ja bis in die Differentialhälfte zweites Bild obiger Beitrag Bild Nr. 4 oder 24 gehen muß um die Funktion zu gewährleisten.
Die Buchse 12 lässt sich aber nur ausbauen wenn du vorher die Mutter 17, den Haltestift 16, den WEllendichtring 8, die Distanzscheibe 9 und den Rohrsicherungsring 10 entfernt hast

Das ist alles nur Theorie und meine Vermutung nach intensiver Betrachtung der ETL, d.h. ich kann auch völlig falsch liegen. Deshalb hoffe ich, das sich noch ein Experte für Puledro, Atlanta melden wird.
Viele Gruesse
Kurt

"Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."
Hens
Beiträge: 19
Registriert: 14. Mai 2021, 07:13

Re: Allrad defekt Puledro

Beitrag von Hens »

Das Problem ist wohl ganz außen in der Radnabe. Bis zum Kreuzgelenk wird noch alles angetrieben. Das Rad nicht mehr.

Wie bekomme ich den Deckel (19) außen ab?
Hab alle Schrauben Rundherum entfernt.

Ist in der mitte unter dieser Abdeckung (18) auch noch eine Schraube die das zusammenhält?
Und kann ich das Teil 18 einfach raushebeln?

Bzw. bei 3 „Löchern“ (zwischen den entfernten Schrauben) sind diese Überlackierten „Stoppel“ drin, könnten das auch noch Schrauben sein, oder was ist das?

Bei manchen Stellen bin ich einfach nicht sicher ob alles noch irgendwie durch den Lack zusammenklebt, oder ob ich noch was anderes lösen muss.
Ich will ja nichts kaputt machen.


Siehe Foto… vielleicht weiß das jemand genauer.
Dateianhänge
1243D243-8E00-473C-967B-7AF45C8F7004.jpeg
Benutzeravatar
Andreas83
Beiträge: 243
Registriert: 28. Juli 2018, 14:33

Re: Allrad defekt Puledro

Beitrag von Andreas83 »

Hallo,
ich kann dir zwar keinen direkten Rat geben - da ich keinen Puledro habe - ABER!? Hast du eine Ersatzteilliste? Dort sind Explosionszeichnungen von deinem gesamten Traktor drinn. Da kann man sich gut den Aufbau ansehen und weiss vorher WAS Wo zu lösen ist! Zudem bekommt man mit der Liste auch gleich die Nummern der benötigten Teile.
Falls noch nicht vorhanden - empfehle ich hier dringend sich diese Unterlagen im SDF Archiv zu besorgen! Das Ganze geht per Creditkarte problemlos und ist seriös!
Ich empfehle das deshalb, da deine Fragen auf das Fehlen dieser Unterlage hinweisen! Man schafft sich mit den Unterlagen viel Unabhängigkeit und kann auch abends um zwölf hinein sehen und bekommt Antwort!
Es gibt Viele, die sich übers Forum versuchen alles zusammen zu stückeln - aber das braucht eine sehr lange Zeit

Gruss Andreas
Benutzeravatar
Kurt_TigerSix105
Foren-Administrator
Beiträge: 939
Registriert: 31. Oktober 2010, 21:51
Wohnort: Kobern-Gondorf an der Mosel
Kontaktdaten:

Re: Allrad defekt Puledro

Beitrag von Kurt_TigerSix105 »

Moin Hens,
so wie ich das von deinem Foto entnehme, wird der Deckel 19 von 3 Zentrierstiften Bild nr. 21 auf dem Nabengehäuse fixiert/zentriert. Dieser Deckel 19 sollte jetzt entfernt werden können. Normalerweise würde das geschehen durch leichte seitliche Schläge auf den Deckelrand. Aber in deinem Fall, wegen der Zentrierstifte ist das nicht erfolgreich. Ich würde mit einem Kunststoffhammer auf die Fläche zwischen den 6 Befestigungsschrauben schlagen um den Deckel einfach mal zu lösen. Danach kannst du vielleicht mit einem Hebel vorsichtig außen zwischen Nabe und Deckel einstechen. Manchmal ist sogar eine "Tasche" extra für so etwas vorgesehen. Aber das ganze sollte parallel geschehen, d.h. der Abstand zwischen Deckel und Nabe sollte immer rundum annähernd gleich sein, also nicht den Deckel verkanten.

Ich hänge nochmal einen Auszug (Teilenummern, Bezeichnung und Verwendung) der Ersatzteilliste an. Das ist der Textteil zu meinem zweiten Bild oben.
Puletl1.JPG
Puletl2.JPG
Puletl3.JPG
Diese Auszüge sind hier verfügbar, wie Andreas oben ausgeführt hat.
Pulsdfarch.JPG
Viel Spaß und Gutes Gelingen bei der REparatur.
Viele Gruesse
Kurt

"Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."
Antworten

Zurück zu „Triebwerk“