Laser 100 Getriebeölwechsel

Kupplung, Getriebe, Achsen, Allradantriebe, Zapfwelle
Antworten
schreinerjan
Beiträge: 2
Registriert: 9. Juni 2021, 08:47

Laser 100 Getriebeölwechsel

Beitrag von schreinerjan »

Hallo,
bin gerade dabei,die Flüssigkeiten an meinem Laser 100 zu wechseln.
In Richtung Getriebeölwechsel gibt es weder in der Bedienungsanleitung noch im Werkstatt-Handbuch einen Hinweis darauf, wo und wie das Getriebeöl eingefüllt wird und wo die Kontroll-Öffnung ist. Habe also erstmal nur die Filter gewechselt, weiß aber auch nicht, wo der Ölstand kontrolliert werden kann. Wenn also jemand schon Öl gewechselt hat, bitte Tipps.
Danke
Benutzeravatar
Kurt_TigerSix105
Foren-Administrator
Beiträge: 939
Registriert: 31. Oktober 2010, 21:51
Wohnort: Kobern-Gondorf an der Mosel
Kontaktdaten:

Re: Laser 100 Getriebeölwechsel

Beitrag von Kurt_TigerSix105 »

Hallo Johannes,

entschuldige bitte meine verspätete Antwort. Gerade erst habe ich nochmal die unbeantworteten Beiträge aufgerufen.

Ich habe vom Laser 100 die Ersatzteilliste nur als Mikrofiche und habe dann den Ausschnitt daraus fotografiert, deshalb das seltsame Bild.
IMG_0865 (002).JPG
Nach meiner Meinung ist oben auf dem Deckel das mit Nr. 25 bezeichnete Teil der Einfüllstutzen. Die Nr. 24 ist die zugehörige Kupferdichtung mit dem Innendurchmesser von 33 und Außendurchmesser von 39 mm. Es ist zwar nicht gezeichnet, aber es könnte evtl. ein Peilstab daran sein.
An der Unterseite des Getriebegehäuses ist die Nr. 35 die Ölablaßschraube und die Nr. 34 der Kupferdichtring mit dem Innendurchmesser von 21 und Außendurchmesser von 26 mm. Allerdings gehe ich davon aus, das diese Ölablaßschraube mehrfach an der Triebwerkeinheit (Schaltgetriebe, Differentialgehäuse, Hinterachse, "Zapfwellenkasten") vorkommen wird.

Eine Kontrollschraube hingegen habe ich tatsächlich nicht gefunden. Das hilft dir jetzt nicht wirklich, einen richtigen Ölstand im Getriebe festzustellen, aber vielleicht meldet sich noch ein anderer Laser 100 Kenner hierzu.
Viele Gruesse
Kurt

"Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."
Antworten

Zurück zu „Triebwerk“