Falcon 50DT aus dem Herzen des Schwarzwaldes

Hier könnt ihr euch vorstellen
Antworten
mi.fahrner
Beiträge: 27
Registriert: 14. Oktober 2021, 16:43

Falcon 50DT aus dem Herzen des Schwarzwaldes

Beitrag von mi.fahrner »

Hallo Samefreunde,

wollte mich nun auch mal vorstellen.
Bin der Michel und wohne im Kreis FDS im Herzen des Schwarzwaldes.
Habe mir vor 3 Jahren einen Falcon 50DT gekauft, hauptsächlich zum Rücken von Brennholz.

Wir besitzen seit längeren schon einen IHC353 der unseren Posch Holzspalter versorgt.
Weiter haben wir bis dato mit dem IHC eine Tayfun 3,5t Winde betrieben, jedoch kam der relativ kleine
IHC ohne Allrad immer recht schnell an seine Grenzen.

Also musste was schweereres mit Allrad her. Bin dann im näheren Umkreis auf den Falcon gestoßen und habe mir den angesehen. 4000std., äusserlich guter Zustand, nach Probefahrt alles funktional.

Was mich dann letztendlich zum Kauf bewegt hat war: Es war eine festangebaute Winde 3,5t von der Fa. Bruder Oppenau Bj 74 inkl. großem Rückeschild dabei. Winde war augenscheinlich Jahrzehnte im Wetter rumgelegen und defekt.
Nach weiteren Recherchen zur Winde konnte ich im Kreis Oppenau einen LM Mechaniker Früherer Mechaniker Fa. Bruder) ausfindig machen der mir diese Winde für gutes Geld wieder tiptop richtete. Musste noch ein neues Seil drauf ziehen und ab in den Wald.

Seither ist mein Falcon rein zum RÜcken im EInsatzt und ich bin begeistert was die 50PS in Verbindung mit ner mechanischen Winde Bj 74 ziehen... Der Machaniker meinte zur Winde: "Haben vor Jahren mal die Zugkraft gemessen,
glaube mir, die ziehen alle das doppelte...) Kann ich bestätigen.

Folgend noch paar Bilder, Grüße
Dateianhänge
IMG_20211101_114352.jpg
IMG_20211101_114229.jpg
IMG_20211101_114214.jpg
InkedIMG_20211023_173654_LI.jpg
Benutzeravatar
Kurt_TigerSix105
Foren-Administrator
Beiträge: 885
Registriert: 31. Oktober 2010, 21:51
Wohnort: Kobern-Gondorf an der Mosel
Kontaktdaten:

Re: Falcon 50DT aus dem Herzen des Schwarzwaldes

Beitrag von Kurt_TigerSix105 »

Hallo Michel,

danke für den informativen Beitrag. Dein Falcon sieht ja wirklich wie neu aus. Der ist ja schon zu schade um damit im Wald zu arbeiten.

Hast du ihm ein neues Farbkleid verpasst oder hast du ihn so gekauft?

Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Falcon 50 DT.
Beste Gruesse
Kurt

"Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."
mi.fahrner
Beiträge: 27
Registriert: 14. Oktober 2021, 16:43

Re: Falcon 50DT aus dem Herzen des Schwarzwaldes

Beitrag von mi.fahrner »

Hallo Kurt,

habe natürlich schon ein wenig Hand angelegt, ne ordentliche Grundreinigung, neue Kotflügel, ein wenig Lack.
die Rückeschildgeschichte, Aufnahme an den Unterlenkern und Arme zur oberen Hebehydraulik habe ich selber gefertigt, geschweißt. Funktionirt super, der kleine steht wie ne eins. Hab mir aber auch schon Gedanken gemacht wie ich die Hebehydraulik hinten nicht nur auf heben, sondern auch mit Druck senken umbauen kann.

Mittlerweile sind alle Flüssigkeiten getauscht, Kupplung/ Getriebe/ Lenkung soweit es mir möglich war optimal eingestellt (Schalten lässt er sich ohne Knarren wohl von Hause aus nicht, wie im Beitrag zum Triebwerk/ Getriebe bereits schon thematisiert).

Neue Vorderreifen liegen auch schon im Keller.
Benutzeravatar
Kurt_TigerSix105
Foren-Administrator
Beiträge: 885
Registriert: 31. Oktober 2010, 21:51
Wohnort: Kobern-Gondorf an der Mosel
Kontaktdaten:

Re: Falcon 50DT aus dem Herzen des Schwarzwaldes

Beitrag von Kurt_TigerSix105 »

mi.fahrner hat geschrieben: 3. November 2021, 18:09 ...Schalten lässt er sich ohne Knarren wohl von Hause aus nicht, wie im Beitrag zum Triebwerk/ Getriebe bereits schon thematisiert)....
Hallo Michel,

das habe ich auch gelesen und es fällt mir echt sehr sehr schwer zu glauben. Ok ich hatte noch keine Gelegenheit einen Falcon selbst zu fahren. Man hat mir von einem Deutz F2L612/6 mal das gleiche berichtet und ich bin den dann gefahren. Ich muß zugeben es hat am Anfang dreimal gekracht, aber dann ging das Hoch- und Runterschalten auch bei diesem Schlepper geräuschlos. In solchen Fällen neige ich immer dazu zu empfehlen: Üben üben üben üben üben

Aber sollte ich nochmal in den Schwarzwald kommen (2015 war ich zur REHA in Höchenschwand Nähe Schluchsee) dann würde ich deinen Falcon auch mal gerne fahren wollen, wenn ich darf, weil ich mir einfach nicht vorstellen kann das ein Schlepperhersteller bewußt Getriebe baut, die sich nicht geräuschlos schalten lassen.
Beste Gruesse
Kurt

"Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."
mi.fahrner
Beiträge: 27
Registriert: 14. Oktober 2021, 16:43

Re: Falcon 50DT aus dem Herzen des Schwarzwaldes

Beitrag von mi.fahrner »

Hallo Kurt,

natürlich darfst mich jederzeit besuchen kommen und ne Runde drehen, jedoch muss deine Anfahrt dann via deinem Tiger erfolgen, sodass ich auch mal draufsitzen kann :-)

Wie beschrieben lässt er sich schon schalten, jedoch eben nicht geräuschlos und ich muss nach dem einkuppeln und Gang rausnehmen min. 3sec. warten bevor ich den nächsten einlegen kann. Am Berg und mit Ladung kommt mann da fast zum stehen.

Aber weiterüben werd ich natürlich fleißig...
Benutzeravatar
Kurt_TigerSix105
Foren-Administrator
Beiträge: 885
Registriert: 31. Oktober 2010, 21:51
Wohnort: Kobern-Gondorf an der Mosel
Kontaktdaten:

Re: Falcon 50DT aus dem Herzen des Schwarzwaldes

Beitrag von Kurt_TigerSix105 »

mi.fahrner hat geschrieben: 4. November 2021, 11:38 Hallo Kurt,

natürlich darfst mich jederzeit besuchen kommen und ne Runde drehen, jedoch muss deine Anfahrt dann via deinem Tiger erfolgen, sodass ich auch mal draufsitzen kann :-) ...
Das sind natürlich Bedingungen, da muß ich mir dann einen mehrtägigen Urlaub von meinen Renteraktivitäten nehmen :D :D :D und vorher noch einige Abdichtarbeiten am Tiger vornehmen.
Beste Gruesse
Kurt

"Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."
Antworten

Zurück zu „Vorstellungen“