Handbremse Drago 100

Radbremsen, Feststellbremse
Antworten
Florian Drago100
Beiträge: 9
Registriert: 21. September 2020, 08:35

Handbremse Drago 100

Beitrag von Florian Drago100 » 2. November 2020, 09:03

Hallo Leute,
eigentlich wollte ich diese Woche TÜV machen lassen, jetzt aber mal zum Problem.
Ich habe die Handbremse getestet es blockiert ein Hinterrad, das in Fahrtichtung rechte.
Das Linke läuft leider mit.
An was kann das liegen?
Beim Bremsen mit der normalen Bremse blockieren beider Räder.
Benutzeravatar
Kurt_TigerSix105
Foren-Administrator
Beiträge: 725
Registriert: 31. Oktober 2010, 21:51
Wohnort: Kobern-Gondorf an der Mosel
Kontaktdaten:

Re: Handbremse Drago 100

Beitrag von Kurt_TigerSix105 » 2. November 2020, 12:17

Hallo Florian,
ich kenne den Drago 100 nicht so genau. Hat der eine unabhängige Handbremse ausgeführt als Trommelbremse und die Fußbremse geht nur auf die Scheibenbremse?

Ich hatte das mal an einem Panther 95, der die obige Konstellation hatte und da war die Trommelbremse total verölt, weil der WEllendichtring in dem Achsstummel undicht war. Deshalb konnte Getriebeöl an die Trommelbremsbeläge gelangen. Wenn das bei dir der Fall sein sollte, dann helfen nur neue Bremsbeläge. Bremsbeläge die sich mit Öl vollgesogen haben, müssen erneuert werden, weil das Öl immer wieder austreten wird, auch wenn die Beläge augenscheinlich trocken erscheinen.
Drago100HinterachseWedi.png
Dieser Radialwellendichtring SDF Teilenr. 2.1529.023.0 mit den Abmessungen 135x160x15 wäre dann das auszutauschende TEil an deinem Drago 100.
Beste Gruesse
Kurt

"Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."
Florian Drago100
Beiträge: 9
Registriert: 21. September 2020, 08:35

Re: Handbremse Drago 100

Beitrag von Florian Drago100 » 2. November 2020, 13:16

Servus Kurt,
erstmal vielen Dank für deine super schnelle Antwort, ich schau dass ich heute Abend nochmal prüfe, ich denke aber es ist genau so wie du beschreibst
Viele Grüße
Flo
Florian Drago100
Beiträge: 9
Registriert: 21. September 2020, 08:35

Re: Handbremse Drago 100

Beitrag von Florian Drago100 » 2. November 2020, 15:59

Kurt weißt du vielleicht wo man die Trommelbremse der Handbremse nachstellt? Im werkstatthandbuch finde ich nicht wirklich das passende dazu.
Ich habe noch ein bisschen Hoffnung das nicht Öl sondern nur eine verstellte Trommelbremse der Fehler ist.
Benutzeravatar
Kurt_TigerSix105
Foren-Administrator
Beiträge: 725
Registriert: 31. Oktober 2010, 21:51
Wohnort: Kobern-Gondorf an der Mosel
Kontaktdaten:

Re: Handbremse Drago 100

Beitrag von Kurt_TigerSix105 » 3. November 2020, 00:46

Hallo Florian,

ich würde den Schlepper gegen Wegrollen sichern und die linke SEite aufbocken und sichern.
Drago100Handbremse.png
Drago100Handbremse1.png
Um zu Überprüfen ob denn die Trommelbremse der linken Seite tatsächlich bremst, den Gabelkopf des Gestänges 17 aushängen, d.h. Splint 15 und Scheibe 19 aus dem Bolzen 18 entfernen. Dann mit einem Stück Rohr als Verlängerung was über den Hebel 27 (auf Bild 2) passt, diesen Hebel so weit zu bewegen, das das Hinterrad sich nicht mehr drehen lässt. Wenn du das erfolgreich hinbekommen hast, geht es an die Einstellung.

So wie ich das sehe muß das Gestänge 17 entsprechend eingestellt werden. Die Mutter 16 lösen. Das Gestänge 17 in den Gabelkopf 13 hineindrehen, d.h. die STange wird kürzer. Den Gabelkopf des Gestänges 17 wieder mit dem Bolzen 18 an den Hebel 27 befestigen. Das linke Hinterrad von Hand drehen und mit dem Handbremshebel bremsen. Den Einstellvorgang so lange wiederholen bis die gewünschte Bremswirkung erreicht wird. Am Ende sollten beide Hinterräder gleichzeitig bremsen wenn der Schlepper rollt und die Handbremse betätigt wird.

Sollte ich mich unverständlich ausgedrückt haben, kannst du mich auch gerne anrufen.
Beste Gruesse
Kurt

"Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."
Florian Drago100
Beiträge: 9
Registriert: 21. September 2020, 08:35

Re: Handbremse Drago 100

Beitrag von Florian Drago100 » 5. November 2020, 07:15

Servus Kurt,
vielen Dank, genau so haben wir es dann auch gemacht.
Leider war auf der linken Bremse keinerlei Bremswirkung auch nicht nach Aushängen der rechten Bremse.
Der Drago steht jetzt daher beim Landmaschinentechniker weil ich keine Möglichkeit habe das Rad sicher ab und wieder an zu bauen...
Ich hoffe mal der stellt nichts allzu teures fest...
Vielen Dank nochmal für deine Beschreibung!
Antworten

Zurück zu „Bremse“