Bremse geht schwer und tropft/schwitzt

Radbremsen, Feststellbremse
Antworten
Benutzeravatar
Dragdoa
Beiträge: 14
Registriert: 3. November 2020, 08:04

Bremse geht schwer und tropft/schwitzt

Beitrag von Dragdoa » 5. November 2020, 15:13

Hallo Kollegen,

bei meinem Same Leopard geht die Bremse relativ schwer --> man muss richtig reinlatschen damit die Bremse funktioniert
Ist das normal?

Bremsbeläge wurden vor 1.000 Bh erneuert.

Bei der Gummimanschette steht eigentlich immer ein Tropfen bzw. schwitzt es bei der "Spritzwand" auch etwas. --> muss daher alle 100Bh 250ml nachfüllen

Gibt es hier Hauptbremszylinder Reparatursätze oder den kompletten Zylinder preiswert neu?

Danke, lG Daniel
Dateianhänge
hbz.JPG
Benutzeravatar
Kurt_TigerSix105
Foren-Administrator
Beiträge: 725
Registriert: 31. Oktober 2010, 21:51
Wohnort: Kobern-Gondorf an der Mosel
Kontaktdaten:

Re: Bremse geht schwer und tropft/schwitzt

Beitrag von Kurt_TigerSix105 » 6. November 2020, 11:36

Hallo Daniel,

meine Bremse am TigerSix ist fast die gleiche. Ich kann da ganz normal und wohldosiert mit Bremsen. Richtig reinlatschen muß ich lediglich bei einer Vollbremsung.

Wurden die Bremsbeläge bei dir erneuert oder hat der Verkäufer dir das gesagt beim Kauf?

Diese mineralische Bremsflüssigkeit (ATF1 Dexron Öl) kommt die denn aus dem Hauptbremszylinder oder evtl. von der Dichtung zwischen Hauptbremszylinder und Bremsflüssigkeitsbehälter?

Ja es gibt komplette Hauptbremszylinder (SDF Ersatzteilenr. 169.6665.4/10) und auch Reparatur- bzw. Dichtungssätze (SDF Ersatzteilenr. 169.6665.6) dafür. Hier findest du einen Link mit entsprechenden Lieferanten.
Beste Gruesse
Kurt

"Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."
Benutzeravatar
Dragdoa
Beiträge: 14
Registriert: 3. November 2020, 08:04

Re: Bremse geht schwer und tropft/schwitzt

Beitrag von Dragdoa » 7. November 2020, 21:19

Hallo Kurt,

danke für deine schnelle Antwort.

Die Bremsbeläge wurde vom Vorbesitzer erneuert, die Rechnung hat er mir gezeigt.

Ich muss fürs leichte Bremsen wirklich gut reinsteigen und für eine starke Verzögerung richtig richtig, mit gegenhalten an der Lenkung, reinlatschen :-(

Das ATF Öl kommt definitiv aus dem Hauptbremszylinder und nicht am Übergang vom Behälter zum Zylinder.

Online kostet ein Zylinder um die 300€ und der Dichtsatz für einen HBZ 75€. Ich werde mal beim Samehändler anrufen und nachfragen.

Danke, lG Daniel
Benutzeravatar
Dragdoa
Beiträge: 14
Registriert: 3. November 2020, 08:04

Re: Bremse geht schwer und tropft/schwitzt

Beitrag von Dragdoa » 18. November 2020, 08:13

Guten Morgen,

HBZ wurde mit einem Rep.Satz neu abgedichtet.

lG Daniel
Dateianhänge
IMG_0259.jpg
IMG_0258.jpg
IMG_0257.jpg
IMG_0253.jpg
IMG_0252.jpg
Benutzeravatar
Dragdoa
Beiträge: 14
Registriert: 3. November 2020, 08:04

Re: Bremse geht schwer und tropft/schwitzt

Beitrag von Dragdoa » 18. November 2020, 08:14

Fertig
Dateianhänge
IMG_0260.jpg
Benutzeravatar
Dragdoa
Beiträge: 14
Registriert: 3. November 2020, 08:04

Re: Bremse geht schwer und tropft/schwitzt

Beitrag von Dragdoa » 19. November 2020, 08:10

Guten Morgen,

die Hauptbremszylinder wurden wieder eingebaut, befüllt und entlüftet.

Alles dicht und die Bremsleistung ist spürbar besser - lag aber eventuell an der alten ATF Öl welches ich durchgepumpt habe.
Im Gegensatz zum aktuellen Zustand, war die Bremse vorher etwas schwammig.

Danke an Kurt für die technischen Informationen (per WhatsApp).

lG Daniel
Antworten

Zurück zu „Bremse“