Hydraulikpumpe alternativ antreiben

Hydraulikblock, Betätigung, Zusatzhubzylinder
swatur
Beiträge: 8
Registriert: 17. November 2012, 16:30

Re: Hydraulikpumpe alternativ antreiben

Beitrag von swatur »

;) Dann bin ich mal gespannt auf morgen

Andreas83
Beiträge: 58
Registriert: 28. Juli 2018, 14:33

Re: Hydraulikpumpe alternativ antreiben

Beitrag von Andreas83 »

So also hier die Rückmeldung wie versprochen und so gut es eben ging.
Ich hab das Ganze nochmal auseinander genommen.
215 214
Ich hab auch versucht ein paar Maße zu bekommen. Also das Zahnrad hat aussen 13 Zähne und eine Spitzenweite um die 57 mm. Der Zahnkranz ist ca. 12mm breit dann folgt die Aussparung für den Hebel ( 11 mm breit) und dann kommt noch ein Bund a 4mm.
Der Zahnkranz hat eine Evolventenverzahnung. Mehr war nicht wirklich messbar, da ich mit dem Messschieber kaum reingekommen bin. Die Innenmaße gingen leider gar nicht - aber da muss ja eh jeder was Separates basteln.

Zu den Geräuschen: ich habs mehrfach mit Drehen und Lösen probiert und siehe da, die Geräusche stammen wirklich nur von der Pumpe. Das Gussstück ist super leise und vibriert nicht - also kommt bei mir die Pumpe repariert oder neu. Die gibt es im übrigen nicht mehr. Nach Ersatz / Reparatur muss ich erst fragen.
Der Typ - für den Interessierten:Salami 2PA16/D-BS mit der Nummer 6110 7049 2

Ich hoffe es hilft irgendwem :)

Gruss Andreas

swatur
Beiträge: 8
Registriert: 17. November 2012, 16:30

Re: Hydraulikpumpe alternativ antreiben

Beitrag von swatur »

Hallo kapo239 ,

ich habe mir das Zahnrad am Getriebe angeschaut. Ist tatsächlich am ehsten Modul 4. Hast du schon herausgefunden was die Ursache für die Geräuche ist.

Andreas83
Beiträge: 58
Registriert: 28. Juli 2018, 14:33

Re: Hydraulikpumpe alternativ antreiben

Beitrag von Andreas83 »

Hallo,

also ich bin seit heute fertig. Die Leitungen liegen alle wie sie sollen und die Geräusche sind Geschichte.
Das Ganze ist jetzt flüsterleise, liefert ordentlich Leistung und stellt mich zufrieden! Die Geräusche kamen von der defekten Pumpe. Die war ja gebraucht mitgekauft. Ich hab sie für 200 Euro ersetzt und das Problem war gelöst! Das Spiel war dennoch so minimal, das man es mit den Fingern kaum ertasten kann - reicht aber für die Geräusche aus!

Für alle , die sich das nachbauen lassen wollen kann ich vielleicht noch einen Tipp geben - ich empfehle beim Zahnrad keine gerade Verzahnung! Auch wenn die Zähne nicht ganz überlappen so wäre es doch ratsam, das Zahnrad leicht anzuphasen - wie beim Anlasser ( nur nicht so kräftig). Beide gerade verzahnten Teile lassen sich trotz Kupplung nicht unbedingt leicht ineinader schieben!

Ich hoffe das hilft weiter!
Gruss Andreas

Antworten

Zurück zu „Heckhydraulik“