schlechte Bremswirkung Aurora 45

Radbremsen, Feststellbremse
Antworten
Jaeger
Beiträge: 9
Registriert: 12. September 2013, 22:16

schlechte Bremswirkung Aurora 45

Beitrag von Jaeger » 13. September 2013, 08:11

Hallo zusammen,

ich bin neu im Forum und suche dringend Hilfe. Ich habe einen Same Aurora 45 Allrad. Der Schlepper hat eine sehr schlechte Bremswirkung. Ohne die Hilfe der Handbremse kommt der Schlepper nicht zum stehen. Aus dem Grund habe ich die Dichtringe zur Bremse und die Lamellen der Bremse ersetzt. Die Kugeln sind gereinigt und gefettet worden. Das Ergebnis ist nicht besser geworden.
Könnt Ihr mir weiter helfen? Was kann ich noch tun? Der Schlepper ist Bj. 72
Benutzeravatar
Kurt_TigerSix105
Foren-Administrator
Beiträge: 726
Registriert: 31. Oktober 2010, 21:51
Wohnort: Kobern-Gondorf an der Mosel
Kontaktdaten:

Re: schlechte Bremswirkung Aurora 45

Beitrag von Kurt_TigerSix105 » 15. September 2013, 20:22

Grüß dich Jäger,

vielleicht bringen dich die angehängten Bilder ein bischen weiter.
BremseAURORA.pdf
(1.81 MiB) 431-mal heruntergeladen
KontrolleAURORA.pdf
(2.15 MiB) 312-mal heruntergeladen
StörungAURORA.pdf
(118.44 KiB) 270-mal heruntergeladen
QuerschnittAURORA.pdf
(1.45 MiB) 294-mal heruntergeladen
Beste Gruesse
Kurt

"Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."
hotsche
Beiträge: 2
Registriert: 18. September 2013, 16:34

Re: schlechte Bremswirkung Aurora 45

Beitrag von hotsche » 18. September 2013, 16:46

Hab auch nen Aurora,habe auch mal vor einiger Zeit die Beläge erneuert mit der Hoffnung dass die Bremsen mal besser werden,aber leider auch nicht der gewünschte Erfolg.
krieg zwar Vollbremsung hin aber da musst treten wie ein Stier.
Bei mir sind auf jeder Seite 2 Automaten verschafft,einer für die Handbremse und einer für die Fussbremse.Der Vorbesitzer hat mal versucht durch eine Konstruktion beide zusammen zu betätigen ,welches meiner Meinung nach keinen Erfolg brachte,im Gegenteil,da konntest drehen wie du wolltest, die bekam man nicht eingestellt,hab sie dann wieder getrennt,seit her ist besser,aber wie gesagt zufrieden bin ich nicht.
Bei mir Zuhause ist alles Steil,da bist eigentlich schon auf gute Bremsen angewiesen.
Möchte mich jetzt im Winter noch mal mit dem Thema Bremsen beschäftigen,vielleicht hab ich ja Erfolg.
Wäre auch Dankbar wenn jeman nen Guten Tip hat.
orfix
Beiträge: 1
Registriert: 26. Juli 2020, 11:03

Re: Bremse Same Italia 35

Beitrag von orfix » 26. Juli 2020, 11:12

servus,

unser aurora 45, hat
eben keine 3 scheiben drin sondern 4
was ist nun richtig, sind aber zur zeit nicht lieferbar
wer kann helfen?

mfg

orfix

Kurt_TigerSix105 hat geschrieben: 10. August 2013, 00:06 Ergänzend zu den o.g. Werten habe ich im Werkstatthandbuch von Same noch folgende Information zu den Belagscheiben:
Belagscheibenstärke neu = 12,2mm
Verschleissgrenze = 9 mm

Die Anzahl der Belagscheiben (mit je zwei Reibbelägen) pro Bremse:
Delfino 35 = 2 Belagscheiben (4 Belagscheiben für den ganzen Traktor)
Sirenetta = 2 Belagscheiben (4 Belagscheiben für den ganzen Traktor)
Lamborghini R235 = ?
Aurora 45 = 3 Belagscheiben (6 Belagscheiben für den ganzen Traktor)
Vigneron = ?


bremse_142.pdf
Benutzeravatar
Kurt_TigerSix105
Foren-Administrator
Beiträge: 726
Registriert: 31. Oktober 2010, 21:51
Wohnort: Kobern-Gondorf an der Mosel
Kontaktdaten:

Re: Bremse Same Italia 35

Beitrag von Kurt_TigerSix105 » 28. Juli 2020, 21:56

Servus orfix,

zunächst ein Herzliches Willkommen hier im Sameforum.

Was die Anzahl der Bremsscheiben im Aurora 45 betrifft, kann ich dir die Frage was richtig ist nicht beantworten.
Ich habe eine Ersatzteilliste Stand Juni 1972. Dort sind 4 Bremsbelagscheiben für den Aurora aufgeführt und auch bildlich dargestellt.
Ich habe ein Werkstatthandbuch Stand 1978. Dort sind 6 Bremsbelagscheiben für den Aurora 45 aufgeführt und auch bildlich dargestellt.

Wahrscheinlich kann nur eine neuere Ersatzteilliste das Rätsel lösen, da es vielleicht im Laufe des Produktionszeitraumes zwischen 1972 und 1984 eine Änderung der Bremsen gegeben hat. Das ist meine Vermutung. Ich bin gespannt auf weitere Kommentare von Kennern.
Beste Gruesse
Kurt

"Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."
Eicke
Beiträge: 4
Registriert: 20. Juni 2020, 21:14

Re: Bremse Same Italia 35

Beitrag von Eicke » 31. Juli 2020, 22:07

moin

wenn du 4, 2 pro seite, belagscheiben hast ist das doch volkommen ok.
hat mein atlanta 45 auch drinne.

zum alten tehma ölige bandbremse,
das problem habe ich auch, werd ich auch mal dran gehen müssen, jedenfals auf der linken seite.
fals da wo der wellendichtring eine einlaufspur ist, da giebt es von SKF hülsen zum drüberschlagen, hauch dünn und hart, ist dan wie eine neue welle, glat und eben. die heissen Speedi Sleeve. giebt es in x verschiedenen größen, muss man sich die richtige bestellen für die welle.

gruß eicke
Antworten

Zurück zu „Bremse“