Gangschaltung

Kupplung, Getriebe, Achsen, Allradantriebe, Zapfwelle
Antworten
Same Aurora
Beiträge: 6
Registriert: 4. September 2017, 15:29
Wohnort: West Steiermark

Gangschaltung

Beitrag von Same Aurora »

Hallo Forum.

Wollte mal fragen wie es bei euren Oldtimern mit den Schaltvorgängen aussieht bzw wie schwer sie zum schalten sind.
Mein Aurora bj. 74 ist vergleichbar mit einen Steyer 18ner der aber wesentlich älter ist, heißt völlig geräuschlos kann man nicht hochschalten ist das normal?
Dann bei unsern Steyer 768 bj. 76 ist Schaltung noch so knackig da kann man die 4 Gänge schnell und wie Butter raufschalten auch runterschalten 4-3 mit zwischengas und richtiges timing kein Proplem beim Same nicht daran zu Denken.

Wie sieht dass bei euch aus gibt es da irgendwelche Triks oder Teile zu ersetzen oder war dass bei den älteren Same normal.
LG. Philipp

Benutzeravatar
Kurt_TigerSix105
Foren-Administrator
Beiträge: 679
Registriert: 31. Oktober 2010, 21:51
Wohnort: Kobern-Gondorf an der Mosel
Kontaktdaten:

Re: Gangschaltung

Beitrag von Kurt_TigerSix105 »

Hallo Philipp,

ich fahre zwar keinen Aurora aber so wie ich das lese, empfehle ich dir, deinem Same Aurora etwas mehr Geduld und Liebe entgegen zu bringen. Als ich meinen Tiger Six das erste mal beim Verkäufer Probe fuhr, dachte ich, ich müsste die Gänge mit dem Hammer rein schlagen. Als ich ihn dann bei mir zuhause hatte, hab ich erst mal 70 Liter Getriebeöl getauscht und die Schalthebellagerung gesäubert und gefettet. Dann machte ich die Erfahrung, das 70 Liter Getriebeöl nicht in 2 Minuten durchgewärmt sind. D.h. ich schalte den kalten Schlepper nur wenn es wirklich unbedingt sein muß und dann auch beim Hochschalten zweimal kuppeln und beim Zurückschalten mit Zwischengas auch zweimal kuppeln, obwohl er ein vollsynchronisiertes Getriebe hat. Wenn sich das Getriebeöl erwärmt hat passiert es mir auch schon mal das ich beim Hochschalten nur einmal kuppele.
Dein Aurora hat ja auch lt. Werkstatthandbuch 32 Liter Getriebeöl. Das ist für den 3-Zylinder auch nicht gerade wenig.

Ich wünschte mir für dich, das du das nächste mal mit dem Willen deinem Aurora was Gutes zu tun an ihn herangehst und mit ihm fährst. Dann werdet ihr beide auch Freunde.
Beste Gruesse
Kurt

"Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."

Same Aurora
Beiträge: 6
Registriert: 4. September 2017, 15:29
Wohnort: West Steiermark

Re: Gangschaltung

Beitrag von Same Aurora »

Hallo Kurt

Danke für die Antwort dass mit der Schalthebellagerung wird einen Blick Wert sein.
Getriebeöl ist bereits neu.
Dass Warmfahren unserer Schlepper ist sowiso Pflicht.
Sind zwar nur immer kleine Probleme aber wenn mann was verbessern kann schraub ich gerne an den Maschinen😉
LG. Philipp

Benutzeravatar
Kurt_TigerSix105
Foren-Administrator
Beiträge: 679
Registriert: 31. Oktober 2010, 21:51
Wohnort: Kobern-Gondorf an der Mosel
Kontaktdaten:

Re: Gangschaltung

Beitrag von Kurt_TigerSix105 »

Hallo Philipp,

mein Tiger hat Seitenschaltung, ich meine das hat der Aurora nicht, bin mir aber nicht ganz sicher. An der Schalthebel Lagerung meines Tigers waren die Manschetten defekt und deshalb aller möglicher Unrat (Dreck, Mist, Stroh...) eingedrungen. Das gleiche kann ich mir bei Schalthebel auf dem Getriebedeckel eher weniger vorstellen, es sei denn auch die Schaltmanschetten dort sind defekt und die ganze Sauerei legt sich direkt in die Kugellagerung der Schalthebel.

Der Rest ist denke ich, üben mit unsynchronisierten Getrieben zu schalten. Das klappt am besten mit Ruhe und vorausschauendem Fahren. Du machst das schon ;)

Ich wünsche dir ganz viel Freude und Spaß mit deinem Aurora :D
Beste Gruesse
Kurt

"Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."

Antworten

Zurück zu „Triebwerk“