Same bei der Arbeit

Hier könnt ihr eure Schmuckstücke vorstellen. Ob restauriert oder Orginalzustand spielt keine Rolle.
Benutzeravatar
GüldnerG50
Beiträge: 201
Registriert: 22. Dezember 2013, 22:41
Wohnort: Bei Augsburg

Re: Same bei der Arbeit

Beitrag von GüldnerG50 »

Da mir ein Kipper günstig zugelaufen ist, hab ich mir den geholt und hergerichtet...
IMG_20190921_170355.jpg
IMG_20190927_182422.jpg
IMG_20190928_163640.jpg
Beim Maissilieren hing der alte 610er dran...
IMG-20190922-WA0067.jpg

Benutzeravatar
GüldnerG50
Beiträge: 201
Registriert: 22. Dezember 2013, 22:41
Wohnort: Bei Augsburg

Re: Same bei der Arbeit

Beitrag von GüldnerG50 »

Im Frühjahr lief mir dann günstig ein Rückewagen übern Weg. Eigentlich hab ich nie nach nem Rückewagen gesucht, aber der war billig und nicht so weit weg, da konnt ich nicht widerstehen....

Zum Holen hatte ich von nem Bekannten den alten Farmer geliehen...
IMG_20200110_140548.jpg
Am Same passt der gleich besser. Mit dem Fendt kommst kaum um ein Eck, der Wagen hat ne verdammt kurze Deichsel, passt ber super zum Same.
IMG_20200110_161812.jpg
Wer mich kennt, weiß das ich zwar lauter altes Glump hab, das aber gut beinander ist. Also die marode Hydraulik komplett runter gerissen und neu gemacht. Auf Eigenöl umgebaut, Öltank selber gebaut, Zylinder abgedichtet usw...

IMG_20200125_120018.jpg
IMG_20200201_152200.jpg

Benutzeravatar
GüldnerG50
Beiträge: 201
Registriert: 22. Dezember 2013, 22:41
Wohnort: Bei Augsburg

Re: Same bei der Arbeit

Beitrag von GüldnerG50 »

Bedienung ist hinten in der Kabine fest gemacht. Heckscheibe musste weg, die kommt der Kransäule verdammt nahe, deshalb besser weg als kaputt.
IMG_20200215_113551.jpg
IMG_20200214_174103.jpg
IMG_20200211_185916.jpg
Als dann alles mal so grob zusammen war, mal ne kleine Testrunde....


IMG_20200215_150001.jpg
Beleuchtung hab ich in 2 Alukisten verfrachtet, die sind abnehmbar.
IMG_20200219_182657.jpg

Benutzeravatar
GüldnerG50
Beiträge: 201
Registriert: 22. Dezember 2013, 22:41
Wohnort: Bei Augsburg

Re: Same bei der Arbeit

Beitrag von GüldnerG50 »

IMG_20200224_115218.jpg
Ansonsten hat er schon etliche Fuhren Stämme und Astwerk befördert...


IMG_20200318_182052.jpg
IMG_20200319_173728.jpg
IMG_20200319_160601.jpg
IMG_20200425_101710.jpg

Benutzeravatar
GüldnerG50
Beiträge: 201
Registriert: 22. Dezember 2013, 22:41
Wohnort: Bei Augsburg

Re: Same bei der Arbeit

Beitrag von GüldnerG50 »

So das wars so aus der letzten Zeit rund um Same und Hürlimann...

In nächster Zeit steht jetzt mal an den Kipper und den Rückewagen auf Druckluftbremse umbauen an, der RW braucht noch einiges an Verschönerung und dann beide zum Tüv. Die Sache mit dem Same steht grad so ganz dumm da. Einerseits will ich ihn nicht hergeben, aber ich muss für die nächsten Jahre einiges reinstecken... Zuerst braucht er ne Druckluft, ne vernünftige Hydraulik und so bissl was dran machen, aber der läuft einfach nur 25 was das größte Problem ist. Ne Druckluft wird kommen, des geht rel. günstig... Hydraulik und alles weitere weiß ich noch nicht so recht... Wenn man den auf 30 oder 35 umrüsten könnte würde ich mir die Arbeit machen und den zerfleddern... Aber da wird es nix fertiges geben und das ich den ein halbes Jahr zerlegt rumstehen hab kann ich nicht brauchen... Trennen will ich mich aber auch nicht so recht... Bin grad am überlegen mir ein Getriebe zu holen als Dummy und da mal schauen ob sich da was trixen lässt, aber Panther Teile gibt´s nicht viele und ob das Getriebe baugleich mit irgend nem andern ist konnte ich noch nicht herausfinden oder ob da von nem anderen Typ das Getriebe passt... Wisst ihr da mehr?? :oops:

Benutzeravatar
Kurt_TigerSix105
Foren-Administrator
Beiträge: 679
Registriert: 31. Oktober 2010, 21:51
Wohnort: Kobern-Gondorf an der Mosel
Kontaktdaten:

Re: Same bei der Arbeit

Beitrag von Kurt_TigerSix105 »

Einfach nur gut Florian. 8-)
Dankeschön fürs Einstellen der Bilder
Beste Gruesse
Kurt

"Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."

Andreas83
Beiträge: 56
Registriert: 28. Juli 2018, 14:33

Re: Same bei der Arbeit

Beitrag von Andreas83 »

So da das Forum wieder da ist stell ich auch mal was rein. Hoffentlich werd ich bis Jahresende fertig.
Offen sind noch die Lenkung ( Vollhydraulische Lenkung ist schon da - aber noch nicht montiert) und das Dach. Dann bin ich erstmal zufrieden. Heil war leider wenig - und doch bin ich immer wieder erstaunt - mit wie wenig Pflege ein Schlepper doch unter schlimmsten Bedingungen überlebt. Ich muss aber gestehen - ich hab noch Keinen gekauft der heil war :D !
Die Liste der Reparaturen war lang und teuer - wobei ich festgestellt hab, das die Italiener doch sehr unverschämt sind, was Preise anbelangt ( unser Porsche ist bedeutend billiger im Unterhalt und am Ende noch mehr wert :evil:) .
89 90 91
Schön wäre - wenn mir jemand sagen kann was ich nem Saturno mit 4,5 Tonnen und ohne Druckluft an Anhängelast zumuten kann.
Im Moment hängen nur 4 Tonnen hintendrann - aber wir haben hier Steigungen mit 45°. Beim Ziehen macht er keine Flausen und der Rückewagen ist noch vom Vorgängertraktor.
Ich habe für die Zukunft 7-8 Tonnen zGG im Auge , auflaufgebremst. Mehr aber reizt der größere Kran.
Na ja - man hat halt noch Träume. Wenn der Käfer so weiter macht brauche ich den größeren Wagen doch eher früher als später.

Gruß Andreas

Benutzeravatar
GüldnerG50
Beiträge: 201
Registriert: 22. Dezember 2013, 22:41
Wohnort: Bei Augsburg

Re: Same bei der Arbeit

Beitrag von GüldnerG50 »

Hallo.

Eigentlich wollte ich ja nix mehr kaufen, aber meistens kommts ja doch anders als man denkt.... :mrgreen: :lol:

Da das Ausmähen um die Bäume und Gebäude mit dem 4m Heckmäher ne richtige Scheissarbeit ist und so keiner so recht Bock hat das mim GT und dem 2,70er Frontmäher zu machen, da das auch kaum durchgeht, hab ich mir für paar € ein altes 2,10er Mähwerk geholt... Das Dreieck hab ich mir kurz zuvor zugelegt, da ich mir ne kleine Kiste bauen möchte um beim Holz holen mit dem Rückewagen ne Säge und paar Gurte mitnehmen zu können ohne den Rammel im der Kabine rumliegen zu haben.

196

200

Und dann lief mir noch was übern Weg, was ich schon lange suche... War nur ca 60km zu fahren, das ging, preislich interessant und die Konsole von einem Hürlimann, also zumindest aus der SLH Familie... Da hats dann schon gejuckt... Kontakt mit dem Verkäufer war top, der hat mir gleich noch alles ausgemessen... Naja und plötzlich lag die Eisensau daheim. Geholt hab ich es mit einem Kumpel, der hat nen schönen Tandemanhänger. Der hat mich für total verrückt erklärt als er das Ding sah... :ugeek:


201

202

203

204

Ein Landsberg Einfahrfrontlader Breitschwinge. Der Stapler auf dem Bild ist ein H35... :oops: Abladen war mir mit dem Frontlader zu heikel, haben den dann mit 2 Fahrzeugen gepackt... Nicht das wir noch was am Hänger verunstalten....

206

Abtransport hat dann der Radlader übernommen, mit dem kleinen Gewicht ist mir das zu grenzwertig und muss ja nicht sein...

208

Die Schaufel ist 1,5m breit. Die haben den Euroramen aufgeschnitten und mit 2 neuen 40er Wellen verbreitert, dass er an den Lader passt. Hinten ist sogar noch ne steckbare Strebe verbaut... Ich nenn das mal Angsteisen...

209

Konsole mit Hinterachsabstützung:

211

So, das Ding soll nun an den Same. Auf den Bildern sieht´s noch total affig aus, da der Lader noch zu hoch steht. Hab die Füße nur proforma wieder dran gesteckt um den abstellen zu können. Der kommt noch gut 15-20cm tiefer und vorne muss ich nen Querträger umsetzen, dann geht er noch ein Stück weiter hinter.

Wenn ich geklärt habe wo ich die Konsole nun überall fest mache und die dran ist, gibt´s ne Zusatzhydraulik und Druckluft... Das wird noch interessant....

schönen Sonntag

Andreas83
Beiträge: 56
Registriert: 28. Juli 2018, 14:33

Re: Same bei der Arbeit

Beitrag von Andreas83 »

Sieht mächtig gewaltig aus der Frontlader!!

Die Steckstrebe bzw. das Angsteisen ist aber keins! Bei meinem Schäffer FL ist auch ne Querverbindung der Hubladerkonsolen vorhanden - Durchmesser 27! Die geht einmal quer durch den Traktor. Selbst bei Radladern gibts sowas noch ab und an. Das vermindert eine einseitige Konsolenbelastung wenn auf einer Seite mehr Gewicht gehoben wird, als auf der Anderen.

Gruß Andreas

Antworten

Zurück zu „Galerie“