Motorregler

Kurbelgehäuse, Steuerung, Zylinderkopf, Schmierung, Kraftstoffsystem, Einspritzpumpe, Kühlung, Auspuff
Riedbauer
Beiträge: 3
Registriert: 12. Mai 2020, 08:49

Re: Motorregler

Beitrag von Riedbauer »

Hallo zusammen,

ich hoffe ich bin an dieser Stelle im Unterforum Explorer richtig mit meiner Frage.

Einer meiner Schlepper ist ein Same Acqua Speed 95 (Bj. 2003). Wie sich nun nach zahlreichen Ersatzteilbestellungen ergeben hat, sind die meisten Komponenten dieses Schleppers mit dem Explorer bzw. dem Grand Prix II identisch. Ich kenne mich aber leider in der Typenbezeichnung bei Same überhaupt nicht aus, also kann die Frage an dieser Stelle auch falsch sein und sollte dann freundlicherweise verschoben werden.

Ich habe aber auch das oben beschriebene Problem mit Drehzahlschwankungen im Leerlauf. Sobald der Motor unter Last ist, ist das Problem weg. Die Schwankungen machen aber im Stand schon ca. 300 Umdrehungen/min aus (glaubt man der Drehzahlanzeige). Ich weiß allerdings nicht, ob diese Schwankungen mit einem größeren Problem am Schlepper zusammen hängen.

Bei einer Leistungsmessung hat der Schlepper letztes Jahr an der Bremse nur noch ca. 40 kW gehabt. Seitens der Werkstatt wurde er dann auf ca. 50 kW eingestellt. Der Meister meinte, dass er dem Motor nicht mehr geben will, da er jetzt schon eine Weile mit dieser geringen Leistung betrieben wurde. Ich sehe das genauso. Nun ist aber meine Frage ob die Drehzahlschwankungen da auch irgendwie reinspielen?

Da es nun nicht so ist, dass diese Schwankungen zum Ausfall des Schleppers führen, werde ich nicht die Werkstatt beauftragen stundenlang nach dem Fehler zu suchen. Das ist mir die Sache nicht wert. Wenn jemand aber einen Tipp hat, wie man diese Schwankungen weg bekommt, dann auch gezielt gearbeitet werden (entweder von mir oder ggf. Werkstatt)


Beste Grüße


Der Riedbauer

Benutzeravatar
Kurt_TigerSix105
Foren-Administrator
Beiträge: 679
Registriert: 31. Oktober 2010, 21:51
Wohnort: Kobern-Gondorf an der Mosel
Kontaktdaten:

Re: Motorregler

Beitrag von Kurt_TigerSix105 »

Hallo Riedbauer,
wenn dein Motor mit dem Motor vom Explorer identisch ist, hast du dann die von Eidgenoss (Seite 1, Beitrag vom Di 2. Januar 2018 8:20 pm) eingestellte Anleitung zum Einstellen der Dämpferschraube gelesen und kannst damit Abhilfe schaffen. Wenn du den Dateianhang anklickst sollte der sich öffnen. WEnn nicht, müstest du vorher Adobe Acrobat Reader kostenlos herunterladen https://get.adobe.com/de/reader/otherversions/
Bild
Beste Gruesse
Kurt

"Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."

Riedbauer
Beiträge: 3
Registriert: 12. Mai 2020, 08:49

Re: Motorregler

Beitrag von Riedbauer »

Hallo Kurt,

vielen Dank für den freundlichen Hinweis.

Da ich mich leider in der Typologie der Schlepper bei Same nicht wirklich auskenne. Hast du, bzw. jemand anders einen Hinweis welcher Motor im Explorer verbaut ist, bzw. auf welchen Motor sich die Anleitung aus dem PDF bezieht? Werde mal schauen, ob ich anhand der technischen Zeichnungen die Teilen an meinem Motor wiederfinden kann ;)

Danke!

Falls jemand noch etwas zu diesen Drehzahlschwankungen weiß, wäre ich sehr dankbar

Der Riedbauer

P.S. Ich hoffe ich habe heute den Grund für unerklärliche Kühlwasserverluste gefunden...mal schauen ob es sich bewahrheitet.

Benutzeravatar
Kurt_TigerSix105
Foren-Administrator
Beiträge: 679
Registriert: 31. Oktober 2010, 21:51
Wohnort: Kobern-Gondorf an der Mosel
Kontaktdaten:

Re: Motorregler

Beitrag von Kurt_TigerSix105 »

Hallo Riedbauer,

mir fällt es auch nicht so leicht mich in der Lamborghini Typologie zurecht zu finden. Ich vermute das dein Acqua Speed 95 einen Same Motor der Baureihe 1000 hat. Wenn es ein 4-Zylinder Turbo Motor ist dann sollte es ein 1000.4WT sein. 4 steht für 4 Zylinder, W bedeutet wassergekühlt oder watercooled, T heißt Turbolader.

Die .pdf Datei ist aus dem Werkstatthandbuch für eben diese Motoren der Baureihe 1000.

In deiner Bedienungsanleitung (BDA) solltest du ziemlich am Schluß unter "Technische Daten" auch den Motortyp finden. Ganz vorne in der BDA bei "Ersatzteilbestellungen" ist meines Wissens nach angegeben wo du den Motortyp und die Motornummer am Motor selbst findest.
Beste Gruesse
Kurt

"Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."

Eidgenoss
Beiträge: 93
Registriert: 14. Januar 2015, 09:03

Re: Motorregler

Beitrag von Eidgenoss »

Hallo

Ich nehme an der Aquaspeed hat einen mechanischen Regler, auf jeden Fall hat er einen 1000er Motor ( 1000.4 WT )
somit kannst Du die obige Anleitung anwenden. Die Drehzahlschwankungen können aber diverse Ursachen haben zB. schwergängige Reglerstange oder Regler oder leicht klemmende Einspritzpumpe usw.

Gruss
Richi

kapo239
Beiträge: 2
Registriert: 31. Mai 2020, 15:29

Re: Motorregler

Beitrag von kapo239 »

Hallo,
für die Drehzahlschwankugen ist eine Schenkelfeder an der rechten Innenwand des Regler die das Gestänge vorspannt verantwortlich. Wenn diese lahm ist schwankt er im Leelauf. Das hat nichts mit der Dämpdungsschraube zu tun, die ist mehr für den Mittleren Drehzahlbereich.
Das die Motoren mit dem Regler im Standgas nicht viel ziehen bzw. der Regler nicht nachregelt liegt daran das die roße Regelfeder wo gegen die Fliehkraftgewichte drückt zu hart ist und erst ab ca. 1000U/min richtig arbeitet. Mann kann das verbessern indem man eine 2 schwächere Feder mit einbaut. Alles insgesamt sind diese Regler einfach aufgebaut und kann von fast jedem selbst eingestellt werden. Jedoch regeln sie beiweitem nicht so gut wie z.B. ein RQ regler wie sie in den Bosch Reihen oder Verteiler Einspritzpumen verbaut wurden.
Also bei einem Explorer mit mechanischem Regler z.B. beim mähen Handgas einzistellen das er Lastunabhängig die Drehzahl hält ist praktisch unmöglich.

Riedbauer
Beiträge: 3
Registriert: 12. Mai 2020, 08:49

Re: Motorregler

Beitrag von Riedbauer »

Hallo zusammen,
tut mir leid für die späte Rückmeldung, aber ich möchte doch noch ein wenig Feedback geben.

DAs mit den Drehzahlschwankungen ist wirklich eine interessante Sache beim Same. Es schein mal mehr mal weniger zu sein. Gerade wenn der Schlepper über mehrere Stunden mehr Last hatte, dann scheint es deutlich besser zu sein. Die Beobachtung, dass es über 1000 U/min besser wird kann ich bestätigen, da ist der Motor deutlich "konstanter". Das mit der Schenkelfeder werde ich mir bei Gelegenheit mal anschauen.

Was für mich überhaupt nicht nachvollziehbar ist (vielleicht bilde ich es mir aber auch nur ein), ist dass es nun, nach dem das Kühlwasserproblem endlich gefunden und behoben wurde, besser zu sein scheint mit den Drehzahlschwankungen. Es kommt mir so vor, als ob die Schwankungen weniger deutlich sind wie vor der Reparatur.

Ich hatte seit Frühjahr 2019 Probleme mit dem Kühlwasser. Irgendwo hat der Schlepper das Kühlwasser verloren (auf die Betriebsstunde nicht viel, aber dennoch stetig, so musste ich nach ca. 15 bis 20 Betriebsstunden ca. 3 Liter nachfüllen. Der Schlepper wurde in der Werkstatt abgepresst und der Kühler als Verlustpunkt ausfindig gemacht. Der Kühler wurde daraufhin ausgebaut, neuaufgebaut und wieder eingebaut. Dennoch ging der Verlust weiter, wenn auch langsamer. Viele Theorien zogen ins Land...Es hat sich nun aber gezeigt, dass es an der externen Kühlmittelbrücke lag, die unterhalb des Krümmers angeflanscht ist. Dort waren 2 der Flansch an den Schraubenlöchern gebrochen. Die Risse mussten halt so deutlich werden, dass Sie auch "augenfällig" wurden. Die Kühlbrücke wurde von meinem Schwager und mit getauscht und seit dem ist das Kühlwasser konstant und der Motor läuft auch "runder". So scheint es zumindest. Erklären kann ich mir das allerdings nicht, daher gehe ich eher von Einbildung aus.

VG

Riedbauer

Antworten

Zurück zu „Motor“